• DrD Plasztikai Stúdió

Die Ohren können die Harmonie des Gesichtes beträchtlich stören. Der Aberglaube beschäftigte sich immer wieder viel mit den Ohren, da sie als augenscheinliches, charakteristisches Kennzeichen gelten. „Menschen mit großen Ohren sind sehr dumm, leben aber lange.” ( alter deutscher Volksspruch)

 

Die Erscheinung:

 

Die Ohren stehen in spitzem Winkel überdurchschnittlich vom Schädel ab. Der Grund dafür ist die übermäßige Hohlheit der Ohrmuschel. Ein häufiges Problem ist auch, dass sich der Bogen der Ohrmuschel ebnet.

 

Der Eingriff:

Das Wesentliche bei dieser Operation ist, dass wir am hinteren Teil der Ohrmuschel einen Schnitt durchführen, aus dem Knorpel schneiden wir einen Teil heraus, und nach der Korrektion des Ohrmuschelbogens fixieren wir den Knorpel mit Nadelstichen in solcher Position, dass sich die Ohrmuschel besser an den Schädel anlegt. Wir führen die Operation gewöhnlich mit örtlicher Betäubung durch, danach erfolgt das Anbringen eines entsprechenden modellierenden Verbandes. Nach kurzer Beobachtung kann der Patient nach Hause gehen.

 

 

  • Anästhesie: örtliche Betäubung
  • Operationsdauer: 60 Minuten
  • Aufenthalt im Krankenhaus: ambulanter Eingriff
  • Nahtentfernung: 7. Tag
  • Kontrolluntersuchungen: 1. Woche, 4. Woche, 3. Monat, 1 Jahr